Forum - Thema anzeigen

Sirana

Ashavar

Kämpft gerade gegen einen Koboldschamanen.

Titel: Abenteurer

Stufe: 3

Erfahrungspunkte: 34

Kämpft seit: 11.09.2010

Gruppe: Spieler

Ruht sich gerade aus.

Geschrieben am 31.Juli 2015, 06:56 Uhr

Hallo,

folgende Frage.

Gaben wie Verwirrung oder Pyrokinese kosten, unmodifiziert, AUS.

Können die Magier der Keral Mehr dies mit ihrem Magieüberwachungssystem feststellen, dass diese Gaben genurtzt wurden oder umgehen diese Gaben, da sie nur AUS kosten, das Überwachungssystem?

Gruß,

Ashavar

Aïdras

Kämpft gerade gegen einen Zombie.

Titel: Abenteurer

Stufe: 7

Erfahrungspunkte: 155

Kämpft seit: 30.08.2010

Gruppe: Spieler

Ruht sich gerade aus.

Geschrieben am 31.Juli 2015, 22:33 Uhr

Ashavar, Freitag, 31.Juli 2015, 06:56 Uhr:

Können die Magier der Keral Mehr dies mit ihrem Magieüberwachungssystem feststellen, dass diese Gaben genurtzt wurden oder umgehen diese Gaben, da sie nur AUS kosten, das Überwachungssystem?

Das System soll ja letztendlich Magie erkennen. Das bedeutet, dass es auf Veränderungen des Manaflusses reagiert. Da Gaben über die Intuition und nicht über den Verstand gehen, kosten sie AUS statt ME. Das verhindert allerdings nicht, dass diese Gaben in den Manafluss eingreifen und Mana formen und somit vom System erkannt werden. Daher müsste das System entsprechende Gaben erkennen und Alarm schlagen. Das Gleiche gilt auch für alle Gaben im Bereich "Intuitive Magie".

Xathras

Kämpft gerade gegen einen Krieger.

Titel: Schatzsucher

Stufe: 10

Erfahrungspunkte: 296

Kämpft seit: 14.08.2009

Gruppe: Spielleiter

Ruht sich gerade aus.

Geschrieben am 06.August 2015, 10:17 Uhr

Im Grunde hat Aidras Recht. Die Magier können das Anwenden von mentalen Gaben aufspüren und überwachen. Solange es sich jedoch um harmlose Anwendungen handelt, wird das Anwenden nicht strafrechtlich verfolgt und ist im weitesten Sinne gestattet. Werden die Gaben jedoch dazu genutzt, jemandem zu schaden (z.B. Lebensabsaugung oder Pyrokinese), muss mit einer Verfolgung gerechnet werden.